Operationen in der Kinderklinik Aschau

Die orthopädische Kinderklinik Aschau ist mit zwei hochmodernen Operationssälen und entsprechendem hochqualifizierten Fachpersonal ausgestattet.

Abgesehen von Wirbelsäulen-Operationen und der operativen Behandlung von großen und bösartigen Tumoren führen wir alle operativen Eingriffe am kindlichen Bewegungsapparat in unserer Klinik durch.

Für die Narkose steht ein Fachteam aus Anästhesisten zur Verfügung, deren spezielle Aufgabe auch die postoperative Schmerzbehandlung ist.

Die operative Behandlung der Kinder erfolgt nach modernsten internationalem Standard. Hierbei werden alle modernen Osteosyntheseverfahren wie Verplattungen, Verschraubungen und Fixateure eingesetzt.

Da wir in unserer Klinik das Konzept einer postoperativen Frühmobilisation verfolgen, werden im Gegensatz zu den meisten anderen Abteilungen für Kinderorthopädie nur mehr wenige Gipse und dies nahezu ausschließlich für den Unterschenkel nach Fußoperationen eingesetzt.

Für die allermeisten Hüft- und Kniegelenksoperationen und auch Operationen am Arm, werden speziell konstruierte Schienen und Lagerungssysteme bereits vor der Operation angefertigt, um die Kinder frühfunktionell, d. h. wenige Tage nach der Operation mobilisieren zu können, was das Ziel der Erlangung einer optimalen Funktion ganz erheblich erleichtern hilft.

Unsere Klinik wird regelmäßig von Kollegen aus dem In- und Ausland besucht, die sich über aktuelle Entwicklungen in der Kinderorthopädie informieren möchten.